Urlaub 2015 / 3

Wir waren heute in Zadar, kurzes Shoppen.

1) Die Markierungen auf den Straßen ist Zierde, niemand hält sich an irgendwelches Reglement. Geschwindigkeitsbegrenzung ist einfach nur was für Touristen, Einheimische halten sich nicht daran.

2) Polizisten, die bei ausgefallenen Ampeln den Verkehr regeln, sind komplett in weiß gekleidet. Polizistinnen tragen kurze Röcken und können je nach Aussehen auch schon mal einen Stau verursachen.

3) Wenn man an einer Ampel steht und man nicht bei Rot-Gelb losfährt, brauch man nur mal kurz aussteigen und böse gucken - man hat die nächsten Ampel Ruhe von dem Hintermann.

4) Polizisten auf Motorräder tragen ALLE Spiegelbrillen und sind unheimlich cool.

5) Fährt man nach Navi und man hat Sprachausgabe aktiviert, kann es durchaus sein, dass das Navi öfters vor Geschwindigkeitsbegrenzung warnt, als jede andere Konversation im Auto.
Normalerweise ist innerhalb geschlossener Ortschaften eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt. Es kann durchaus sein, dass auf einer Streckenlänge von gut 2 km abwechselnd 40 km/h, 30 km/h und dann wieder 50 km/h erlaubt sind.

6) Telefonieren mit dem Handy ist eine Frage des Status - wer sich cool findet, telefoniert. Also alle.

Bei uns in der Ferienwohnung:

Energiesparmaßnahmen: Einfach den Stecker vom Gerät abtrennen, hilft beim Stromsparen.

Hinweis des Autors:
Wir haben in Zadar ein Graffiti (??) gesehen, die Buchstaben EU durch gestrichen. Als ich das Graffiti meiner Frau zeigte, sagte ein Straßenhändler, der in der Nähe stand, "EU nix gut!!". Als ich ihm zustimmte, schaute er mich erstaunt an. Als ich ihm sagte, " Croatia nix EU, nix Euro kommt" schaute er noch erstaunter. Manche Menschen haben die Idee der Europäischen Gemeinschaft immer noch nicht verstanden !!

Kommentare