OPEL Combo D 1.6 CDTI

Man kann in den Labels oder Stichwort (siehe rechte Spalte) unter "OPEL Combo" unschwer erkennen, dass mir der Wagen sehr am Herzen liegt.

Nicht nur wegen dem Platzangebot im Auto, sondern auch vom Verbrauch sprich der Wirtschaftlichkeit.

Tanktabelle bei Spritmonitor.de

Bei einem "Feldversuch" habe ich nun (für mich) etwas Interessantes festgestellt.
Bei längeren Fahrten (Urlaub oder Kurztrips) bin ich immer mit Tempocontroll (das andere Wort von OPEL für Tempomat) gefahren, immer so zwischen 120 km/h und 130 km/h ...

Da ich ja nun das Software-Update bzgl. der Diesel-NOx-Geschichte aufgespielt bekommen habe, startet der Regenerationsprozeß des Katalysators, sobald ich a) den Wagen länger als 5 Tage stehen lasse, sofort und b) eine kürzere Strecke fahre.

Einmal im Monat fahre ich behutsam mit mindestens 100 km/h und mindestens eine ½ Stunde lang auf der Autobahn, um quasi den Katalysator frei zu brennen. Der Wertverlust durch Lügen der Automobilhersteller ist schon enorm, da brauche ich nicht noch einen defekten Partikelfilter im Auto. 
Während der "Aufheizphase" verbraucht der Combo irgendwo zwischen 12 Liter/100 km und 14 Liter/100 km, fällt dann aber auf 4,4 Liter/100 km bis 5,0 Liter/100 km herunter.

Erstaunt von dieser "Entwicklung" bis ich bei 100 km/h als "Verkehrshindernis" eine längere Strecke gefahren und der Durchschnittsverbrauch pendelte sich tatsächlich bei 4,7 Liter/100 km ein. Ui ...

Ich hätte mit dem Verbrauch bei vollem Tank eine theoretische Reichweite von über 1.200 km! Ideal für den Urlaub - wo die Geschwindigkeit eh keine Rolle spielt 😀😉

Habe dann die gleiche Strecke mit einer Geschwindigkeit von 130 km/h gefahren - unverändert gegenüber "alter" Verbrauchswerte. Verbrauch zwischen 6,5 Liter/100 km und 7,5 Liter/km.

In der Stadt verbraucht der Combo unverändert irgendwo zwischen 6,8 Liter/100 km und 7,6 Liter/100 km ....

Ich hatte ja schonmal geschrieben, dass ich bei Google den cw-Wert des Combo gesucht habe und Google immer noch lacht ... aber, dass das Ergebnis so krass ausfällt, hätte ich nicht gedacht. Ich werde eine Tabelle erstellen, in der ich die Geschwindigkeit gegenüber dem Verbrauch stellen werde.

Wird also interessant bleiben ... 😲😎

Neue Entwicklungen im Fall "Urlaub 2019" ....

Als ich am 17.10.2018 geschrieben habe, dass erste Gespräche zum Thema "Urlaub 2019" liefen bzw. gemacht wurden, konnte ich noch nicht absehen, wie sehr mich mein Körper im Punkte "Schnell-auf-die-Beine-kommen" verarscht eines Besseren belehren würde.

Ich habe immer noch große Probleme (zwar nicht mehr so wie letztes Jahr, eine Besserung ist da) mit meinem Sprunggelenk. Aus heutiger Sicht hat sich das stellenweise doch erhebliche "Reißen" sehr negativ ausgewirkt, mein Körper ist nicht so stahlhart, wie ich dachte. Wie sagte es ein Arzt, den ich aussuchen musste .... "Sie haben es mehr als nur einmal extrem übertrieben, das wissen Sie?" ....

Tja, mit 50 Jahren ist man weiser als mit 20 Jahren ....

Früher habe ich gelacht, wenn Anderen die Puste ausging und habe noch einen 'drauf gelegt und weiter gemacht. Wenn Andere müde wurden, habe ich es als persönliche Schwäche ausgelegt und wollte beweisen, dass ich die doppelte Kraft habe. "Bis dass die Knochen brechen" - hätte ich damals gewusst, wie sehr ich heute darunter leide ....

Die Quittung habe ich bekommen!

Egal ... da muss ich jetzt durch. Gerade jetzt ist es wichtig, schnell auf die Beine (im wahrsten Sinne des Wortes) zu kommen und wieder fix arbeiten gehen.

Weil ....

Meine jüngste Tochter möchte dieses Jahr doch wieder an den Strand und Krabben fangen, im Meer baden und Abends leckeren Djuveč-Reis essen ...

Nun denn, wenn ich früher allen beweisen wollte, dass ich immer noch die Kraft habe, weiterzumachen - heute habe ich einen wichtigeren Grund als nur mein Ego! "Bis dass die Knochen brechen"!

Ich hoffe, meinen Ärzten erklären zu können, dass der Tabletten-Mix schnell bessere Wirkung zeigen muss. Man kann es nun starrsinnig nennen oder dumm, mir egal. Als mein Vater starb, konnte er mir einen Wunsch nicht mehr erfüllen - dass möchte ich niemanden schuldig bleiben. So schlimm ist es zwar noch nicht, aber wenn ich die Möglichkeit habe, werde ich mein Beste geben 😉


Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...