Mittwoch, 21. Juli 2021

Urlaub 2021 - Abrechnung Auto

Ich beginne dann mal mit der Abrechnung Auto des Urlaubes - obwohl, es fehlt noch die letzte Betankung, aber das macht den Kohl nicht wirklich fett, ich reiche die dann nach ...

Gesamtwerte Fahrt :

Zuerst die Verbrauchswerte des 2ten Bordcomputers :

Gesamte Fahrstrecke

Durchschnittsverbrauch Gesamtstrecke

Durchschnittsgeschwindigkeit Gesamtstrecke

Gesamtzeit Fahrt

Wir sind also 3223,8 km gefahren, haben auf der ganzen Strecke einen Durchschnittsverbrauch von 6,6 Liter/100 km erreicht, bei der Durchschnittsgeschwindigkeit von 76 km/h und einer Gesamtfahrzeit von 42:03 Stunden.

Kommen wir nun zu den Tankwerten, die ich u.a. auch bei Spritmonitor eingeben.


Die Tankwerte :

01.07.2021 : 56,60 Liter Diesel für 77,00 €
04.07.2021 : 42,15 Liter Diesel für 61,50 € (kurz vor Grenzübergang Österreich)
09.07.2021 : 57,00 Liter Diesel für 604,20 kn (80,69 €) in Kroatien
17.07.2021 : 27,00 Liter Diesel für 278,64 kn (37,21 €) in Kroatien
18.07.2021 : 59,90 Liter Diesel für 82,00 € (kurz nach Grenzübergang Österreich)

Gesamtmenge Diesel : 242,65 Liter (letzte Betankung fehlt noch)
Gesamtmenge Euro : 338,40 € (auch hier fehlt der letzte Wert)



Kommen wir nun zu den Mautgebühren bzw. zu den Vignetten ....

2x Videomaut für die A9 Pyhrn / Bosruck - Gleinalmtunnel  = 31,00 €
10-Tagesvignette PKW vom 03.07.-12.07.2021 = 9,50 €
10-Tagesvignette PKW vom 13.07.-22.07.2021 = 9,50 €
Vignette PKW Slowenien 1 Monat 23.06.-23.07.2021 = 30,00 €
Autobahnmaut Kroatien Hin- und Rückfahrt 1. Teilstrecke (48,00 kn) * 2 = 12,82 €
Autobahnmaut Kroatien Hin- und Rückfahrt 2. Teilstrecke (121,00 kn) * 2 = 32,32 €
Ausflug Plitvicer Seen Maut Hin- und Rückfahrt (24,00 kn) * 2 = 6,41 €

Gesamtkosten : 131,55 €

Fazit :

Gesamtmenge Euro = 338,40 €
Gesamtmenge Diesel = 242,65 Liter
Gesamtkosten Maut = 131,55 €




Samstag, 17. Juli 2021

Der Urlaub neigt sich dem Ende zu

So, die 14 Tage sind fast um - morgen machen wir uns auf die Rückfahrt. 

Ein Fazit können wir noch nicht schließen, es liegen noch gut 1.335 km vor uns.
Wie lange die Rückfahrt dauern wird, ist noch offen. Wir können nur hoffen, dass die Kontrollen an den Grenzübergängen besser koordiniert sind.

Was haben wir erlebt ? Tja, auch da noch kein Fazit möglich, zu viele Eindrücke schwirren noch im Kopf, zu viele Aktivitäten, die dieses Jahr zum ersten Mal gemacht wurden.

Nur eins kann ich jetzt schon sagen - wir haben sehr, sehr viele Fotos gemacht, die auch noch alle gesichtet werden wollen.

Es bleibt spannend 😉😊

Montag, 5. Juli 2021

Anfahrt Kroatien

Nun sind wir in Kroatien !

Schwere Geburt gewesen .... aber der Reihe nach !

Nachdem wir den Wohnungsschlüssel an unserem "Housekeeper" übergeben hatten, machten wir uns auf eine knapp 14 stündige Fahrt - hofften wir.
Während der Fahrt hatten wir im Auto das Radio an, um mögliche Verkehrshinweise früher zu bekommen, als Google Maps sie normalerweise anzeigt - kann, je nach Laune von Google auch schonmal etwas dauern. 

Ab Schweinfurt (ja, wir fuhren die A70 Schweinfurt - Bamberg, da die A9 Würzburg - Nürnberg mit Baustellen gepflastert ist) hörten wir, dass sich zwischen Passau und Grenzübergang Suben Aufgrund von Grenzkontrollen ein Stau von 5 km und 1 1/2 Stunden Wartezeit gebildet hatte - das war um 2 Uhr morgens !

Na toll !

Je näher wir kamen, desto kürzer wurde der Stau bzw. die Wartezeit. Wir beschlossen, uns unserem Schicksal zu fügen und machten diesmal keine Pause, sondern tankten und fuhren weiter. Ich war noch recht fit - also mit aufgetankten Auto und steigender Laune fuhren wir weiter.
Hat uns aber dann doch "erwischt" - den Grenzübergang in Sichtweite musste wir Stop-and-Go-Geschwindigkeit die letzten 500 m in 45 Minuten kriechen .... nur, um dann am Grenzübergang festzustellen - es waren gar keine Grenzkontrollen hier, man konnte durchfahren.

Auf österreichischer Seite machten wir dann - endlich - gegen 5:45 Uhr eine kleine Pause auf einem Rasthof, schliefen knapp eine Stunden und fuhren dann weiter Richtung Slowenien.
Grenzübergang Österreich - Slowenien war genauso viel Betrieb wie auf dem Paderborner Hauptbahnhof - nämlich nichts los. Wir konnte ohne Kontrollen durchfahren - Schengen-Abkommen sei Dank.

Die Fahrt durch Slowenien ist eigentlich ein Klacks - gut ausgebaute Autobahnen laden zum Schnellfahren ein. Sollte man aber nicht machen, könnte a) sehr teuer werden und b) einem den Urlaub vollkommen verhageln. Auch ist der vorherige Kauf der Vignette zwingend vorgeschrieben - das Vergessen könnte die Urlaubskasse ganz schnell leeren.

Ich bin im ADAC - mir passiert so etwas nicht.

Dann aber ....

Grenzübergang Slowenien - Kroatien .... bei Google Maps erschien ein Hinweis, dass die Abkürzung zwar 56 Minuten länger als die geplante Route sei .... Moment. Abkürzung - 56 Minuten länger ? WTF ?
Google Maps zeigte an, dass vor uns ein Stau mit einer Wartezeit von 2 Stunden + ist. Wieso steht da ein Plus-Zeichen ?? Ihr ahnt es vielleicht .....
Google Maps berechnet ja nur die Route und nicht die Zeit .... der Algorithmus konnte nicht berechnen, auf was wir gerade zufuhren.

Machen wir es kurz ....
Für knapp 4 Kilometer bis zum Grenzübergang Slowenien - Kroatien braucht wir knapp 4 Stunden. Meine Frau war, je näher wir zur Abfertigung slowenische Seite kamen, immer näher an der Schnappatmung. Autos drängelten sich in die Warteschlange, nur um keine 100 m weiter wieder in die ursprüngliche Reihe sich zu quetschen. Und genau aus diesem Grund dauerte es noch länger ....
Als wir an den Grenzübergang kamen, winkte der Grenzer uns nur durch - waren ja Deutsche, die alle geimpft, genesen oder getestet sind (könnte man glauben). Alle anderen Nationalitäten wurden quasi "zerlegt".

Dann kam die kroatische Grenzkontrolle .... laut meiner GPS-App sind es 375 m ... die schafften wir in rekordverdächtigen 45 Minuten !! Hier gleiches Verhalten - Deutsche wurden durchgewunken, alle anderen Nationalitäten mussten kontrolliert werden ....

Die letzten Kilometer ziehen sich wie Kaugummi .... man hat das Gefühl, die 360 km vom Grenzübergang zur Ferienwohnung dauern ewig - obwohl man gut 3 1/2 Stunden fährt.

Nun ja - 

2018 waren wir 18 Stunden unterwegs .... weil ein Computerfehler in Österreich bei der ASFINAC die Mautstationen gestört hatte.
2021 waren wir 19 Stunden 53 Minuten unterwegs .... weil einige Bekloppte meinten, sie müssten schneller in den Urlaub kommen.

Aber - wir sind heile angekommen. Meine Frau, unsere Kurze und ich sind in der Entspannungsphase und genießen die verbleibenden Tage unseres Urlaubes ....


😉😊😉


Samstag, 26. Juni 2021

Inaktiv oder wie ?

Wir waren gerade aufs Markt (wie man in Paderborn sagt) und trafen dort einen befreundeten Fotografen.
Der fragte gleich, ob wir mit dem Fotografieren aufgehört hätten, da in der letzten Zeit sehr wenige bzw. gar keine Fotos mehr von uns gezeigt würden.

Nein, wir haben nicht aufgehört oder die Sache an den Nagel gehängt.

Im Gegenteil !

Aber wir nutzen die recht wenige Freizeit für unsere Tochter, die durch das Homeschooling bzw. durch den Distanzunterricht schon zu lange alleine war. 
Wir stehen kurz vor den Sommerferien, die wir intensiv für einen Urlaub nutzen werden.

Also - wir (meine Frau und ich) fotografieren auch weiterhin, nur unsere "Jagdgebiete" haben sich geringfügig geändert.
Auch posten wir Fotos weniger bei Facebook, aber mehr hier im Fotoblog bzw. meine Frau bei WhatsApp in der Statusmeldungen. 

Wir sind ebenso in den Steinkauzrevieren (mittlerweile 3 Stück) anzutreffen, wie auch im Schwarzstorch- oder Dachsrevier. Aber da posten wir die Fotos nur auf behördlichen Meldeseiten, um keinen Fototourismus (was man mir unterstellt hat) auszulösen.

Die eine Hand wäscht die Andere und Beide waschen das Gesicht - das vergessen viele !!

Mittwoch, 16. Juni 2021

Kein Facebook in Kroatien - nehme Steinplatte mit

Da es offenbar einige Leute nicht schaffen, eine ganze Nachricht zu lesen sondern immer nur die reißerische Überschrift - also mal in drastisch !

Ich kann noch nicht sagen, ob wir WLAN haben. Letztes Jahr hatte unserer Vermieterin große Probleme mit der Telekom (nein, nicht mit der kroatischen, sondern mit der deutschen Telekom). Irgendwo war eine Baustelle und irgendein Bagger hatte die Telefonleitung gekappt ....

Die paar wenigen Fotos, die wir bei Facebook gepostet hatten, schickten wir per Handy - damals mit nur 10 Gbyte-Traffic. Der Traffic liegt zwar jetzt höher, aber unsere Kurze will ja auch noch chatten ....


Also mal schauen ....


Entweder kommen Fotos oder die dann eben später .... 

Samstag, 12. Juni 2021

Sommerurlaub 2021 - Nachtrag Facebook

Aufgrund verschiedener anderer Tätigkeiten habe ich im Moment nur sehr wenig Zeit für Facebook.

Ich lösche NICHT mein Profil !

Ich habe nur sehr wenig Zeit !

Bald wird es wieder viele Fotos geben, nur im Moment komme ich nicht dazu, mit Anwesenheit zu glänzen.

Sommerurlaub 2021

So langsam formt sich aus dem Wunschgedanken eine greifbare Möglichkeit ...

Überall sinken im Moment die Inzidenzzahlen, nicht nur hier in Deutschland, auch in Kroatien werden mehr und mehr Gespanschaften (vergleichbar mit deutschen Landkreisen) vom Risikogebieten zurückgestuft.

Soll heißen, der geplante Sommerurlaub wird wohl den Status 'geplant' verlieren und wir werden 2021 wieder in den Urlaub fahren. Wieder in unser geliebtes Nin, wieder zu unseren Bekannten, die wir in den letzten Jahren dort kennen lernen durften.

Aber die Bürokratie ist (wieder einmal) langsamer als gehofft.

Ich muss jetzt erst noch abklären, wie es sich mit den ganzen Einreisedokumenten und Impfnachweisen verhält.
Nach 2-3 Mails weiß ich bestimmt weiter.

Das Auto ist fit, muss nur noch betankt werden.
Die Koffer stehen bereit, müssen nur noch gepackt werden.
Das Butterbrot wird dann geschmiert .... 😁😎


In diesem Sinne ....

Sonntag, 16. Mai 2021

Der Sommer naht ... Option Sommerurlaub 2021

Wir haben jetzt Mai und langsam juckt es schon wieder in den Knochen ...

Sommerurlaub ! Sommerurlaub ? Wir haben eine Pandemie und wir denken an Sommerurlaub ?

Klar !

Meine Frau arbeitet seit dem letzten Sommerurlaub durch, seit dem zweiten Lockdown wird auf dem Zahnfleisch gearbeitet. Unsere Kurze hat durch den Distanzunterricht leider erfahren müssen, was es bedeutet, dass beide Elternteile in systemrelevanten Berufen (von beiden Arbeitgeber mit Bescheinigungen belegt) arbeiten - aber keiner der Eltern frei bekommt .....

Zu unserem Glück konnten wir (meine Frau und ich) unsere Schichten so legen, dass die Kurze nie lange alleine war. Eigentlich könnten meine Frau und ich auch als Hobby-Pädagogen arbeiten - ist nicht toll, nach 36 Jahren Schulende wieder mit Geometrie oder english grammar anzufangen .....

Also - wir (die Eltern) und unsere Kurze haben uns einen Urlaub wegen der Arbeit, dem Stress und dem Hickhack im Allgemeinen definitiv verdient !
(das vorweg im Hinterkopf behalten)

Durch Recherche weiß ich, dass wenn wir fahren würden, müssten unsere Kurze und ich (meine Frau wäre dann schon durchgeimpft) VOR der Fahrt einen negativen PCR-Test oder einen laborbestätigten Antigen-Schnelltest machen. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 h bei der Einreise sein. Nicht vergessen - den ganzen behördlichen Kram (Einreisedokumente usw.) ausfüllen, beantragen und so weiter. 

Dann - VOR der Rückfahrt - müssen wir wieder einen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest machen, den wir dann VOR der Einreise nach Deutschland (wieder max. 48 h alt) bzw. beim Grenzübergang vorlegen müssen. Mit der Anmeldung für die Einreise nach Deutschland - um uns dann in Paderborn in 14-tägige Quarantäne zu begeben. Die dürfen wir dann frühestens nach 5 Tagen mit einem (erneuten) negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest beenden. 

Wer jetzt glaubt, dass wäre schon heftig, hat noch nicht die Preise für PCR-Test bzw. Antigen-Schnelltest in Kroatien gesehen ....

Klar - im Freundes- und Kollegenkreis haben mich viele gefragt, warum ich den uns den ganzen Mist aufbürde und nicht einfach zu Hause bleibe ?

Ganz einfach !

! WIR HABEN UNS DEN URLAUB VERDIENT !
(hatte ich ja oben schon erwähnt)

Man kann es so oder so argumentieren, lamentieren oder diskutieren - aber wir sind nicht der Durchschnitt und nicht durchschnittlich ...

😜

Dann werde ich mal langsam mit der Urlaubsplanung beginnen - Label oder Stichwort 

URLAUB 2021

Mittwoch, 7. April 2021

Frohe Ostern gehabt zu haben ....

Wir hoffen, Ihr hattet ein frohes und besinnliches Osterfest

🐰🐇🐰

Hier lief alles, wie in den letzten Jahren auch - ruhig !

Kleinere Spaziergänge, leider nur sehr wenige Fotos gemacht (Wetter hat da eine gewisse Rolle eingenommen) und ansonsten viel Zuhause gesessen und TV-Filme geschaut.

Ein Blick in die Wetterprognosen und ich lasse die Kamera in der Tasche - es soll noch bis zum Wochenende kalt und spätwinterlich bleiben ....


Na denn, wo war die Programmzeitschrift für's Fernsehen ?

Mittwoch, 24. März 2021

Hier alles soweit gut und rund ....

Das Jahr 2021 fing ja gut an ...

Und ich meine nicht Corona !

Irgendwann zwischen November 2020 und Dezember 2020 spürte ich ein Zwicken in der rechten Leiste. Nun ja, zuerst hatte ich meine Arbeit in Verdacht - eine falsche Bewegung, ein falscher Tritt - aber das Zwicken hörte nicht auf, verstärkte sich sogar noch.

Nun ja - man(n) ist ja keine Memme ... 

Mitte Januar 2021 wurde es aber ein Dauer-Zwicken, jeder Schritt schmerzte, jede Drehung des Beins wurde unerträglich.

Also zum Arzt - Leistenbruch - danke schön !

Dann Termin im Krankenhaus gemacht, wegen Corona 1 Woche warten.
Erstgespräch verlief nicht wirklich prickelnd - der Arzt fragte mich, weshalb ich zu ihm gekommen sei. Ich sagte, wegen dem Leistenbruch. Er sagte, nö, wegen dem Nabelbruch. Ich darauf, nun ja, den habe ich schon länger. Er darauf, nö, nicht mehr lange.

Voruntersuchung (14 Tage Wartezeit wegen dem PCR-Test) war dann auch nicht wirklich lustig, da der Arzt mit Ultraschall den Nabelbruch untersuchte - und sein Gesicht verdüsterte sich genauso schnell, wie als wenn ein Gewitter aufzog. Auszüge seiner Standpauke würde mir hier eine Sperre einbringen. Sagen wir mal so, einige Phrasen waren selbst mir völlig unbekannt, so hat er mich zusammen geschissen.

Nun ja, ich wollte es ja so. Den Nabelbruch schleppe ich schon ca. 3 Jahre vor mir her.

Tag der OP.
Montag Morgens um 7 Uhr ins Krankenhaus, blablabla, um 9 Uhr auf Tisch, 9:15 Uhr gingen die Lichter aus, einigermaßen klar denken konnte ich gegen 14:30 Uhr wieder, erste Lebenszeichen gegen 16 Uhr noch was gesendet. Gegen 18 Uhr den zweiten gewaltigen Zusammenschiss vom Arzt bekommen - na herzlichen Glückwunsch.

Nächster Tag kommt morgens gegen 9 Uhr die Stationsärztin (ungelogen) ins Zimmer geschossen und fragte mich, ob ich meine Klamotten gepackt hätte. Ich - wieso, brennt's Krankenhaus ? Sie - Nö, wegen Corona kann ich gehen. Ich - wie denn ? Sie - zack zack ! Ich muss sagen, dass ich weder den Leistenbruch noch den Nabelbruch merkte, spüre oder sonst etwas ! Der Doc ist ein absoluter Könner !!

Ich am gleichen Tag noch zu meinem Hausarzt - frisch operiert und ziemlich wackelig wegen der elastischen Binde um den Bauch ....
Er übersetzte mich dann, was der Operateur mir Montag Nachmittag versucht hat zu erklären ....

Scheiße - sollte Ihr einen Nabelbruch haben oder urplötzlich ein Pieken um den Nabel spüren, bewegt Euren Hintern zu einem Arzt und spielt nicht mit Eurem Leben.

Ich gehörte zu den 30% mit einem Kunststoffnetz 17x15 cm .... !! 

Nabelbruch-OP

Einfach ausgedrückt - es war verdammt knapp ... wieder ...

Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...