21.02.2009

Man, man, man - wie die Zeit vergeht ...

Vor etwas über 6 Jahren (!!) begann ich mit diesem Blog.

Am 21.02.2009 postete ich diesen Beitrag ...



Tja, die Zeit rennt ...

Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ …

Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie genau ich getroffen habe.

Bald wird es bundesweit eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit (sprich Tempolimit) auf den deutschen Autobahnen geben !

Warum ?

Punkt 1:
Es ist nicht wirtschaftlich, mit unterschiedlichen Höchstgeschwindigkeiten zu fahren. Es gibt diverse Umweltauflagen, die nicht eingehalten werden können, da Fahrzeuge bei hohen Geschwindigkeiten auch viel Schadstoffe ausstoßen. Das heißt, bei 120 km/h stößt das Fahrzeug weniger Schadstoffe aus als bei 170 km/h – Verständlich, oder ? 

Punkt 2:
Es wird nicht mehr lange dauern, bis auch das autonome Fahrzeug hier als Standard angeboten wird. Es wird nicht nur für Lastkraftwagen kommen (was für Unternehmer wirtschaftlicher wäre), sondern auch für die privaten Fahrzeuge. Der Computer bzw. das System in einem Fahrzeug hat jedoch großer Probleme (bzw. kann es bis heute gar nicht erfassen), wenn sich ein anderes Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit von hinten nähert. Die Grundidee des autonomen Fahren kommt aus Amerika. Dort herrschen auf Highways und Autobahnen (ja, die heiße auch Autobahnen in USA) strikte Geschwindigkeitsbegrenzungen. Allgemein gilt in den USA eine Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen 50 und 75 mph (zwischen 89 und 121 km/h – je nach Bundesstaat). Somit sind auch die Systeme auf keine höheren Geschwindigkeiten eingestellt. Wenn also zum Beispiel ein amerikanisches Fahrzeug mit 120 km/h fährt und sich ein BMW mit 170 km/h von hinten nähert, würden die beiden sich zwangsläufig beim Überholvorgang des amerikanischen Fahrzeuges treffen – und das ist mit Opfern verbunden. Zwar soll jeder Fahrzeugführer aktiv am Straßenverkehr beteiligen, aber wer wird denn, wenn das Fahrzeug automatisch fährt, darauf achten, ob bei einem Überholvorgang ein Auto von hinten nähert. Das bekommen doch auch heute einige Autofahrer nicht geregelt, einmal in den Außenspiegel beim Überholvorgang zu schauen.

Punkt 3:
WO in Deutschland kann man heute noch ohne Stau, ohne Stress und ohne „Bullenrennen“ (Überholvorgang zweier Lastkraftwagen) schnell fahren ? Zum einen kommen immer mehr Fahrzeuge auf die Straßen, da immer mehr Menschen mobil sein möchten. Zum anderen werden immer mehr Schienenstrecken einfach aufgegeben, obwohl sich immer weniger ältere Menschen noch Fahrzeuge halten können. Das hat zum einen mit der steigenden Komplexität der heutigen Fahrzeuge zu tun, zum anderen erkranken immer mehr Menschen an der Zivilisationskrankheit Demenz – obwohl sie (die älteren Menschen) niemals es zugeben würden, wenn sie Probleme im täglichen Leben hätten.

So – in einigen Jahren werden wir sehen, ob und inwieweit ich mit dieser Prognose Recht hatte oder ich total daneben lag.

Warum schreibe ich Kraftfahrzeug aus und kürze einige Begriffe nicht einfach ab ? Ich benutze den Google-Translator für ausländische Besucher. Und dieser Translator kann stellenweise nicht alle deutschen Abkürzungen übersetzen. Schreibt man die Begriffe aus – dann klappt es :-) 

Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...