Leichter Schneefall 16.12.2018


Heute morgen, pünktlich zum 3ten Advent, fiel ein wenig Schnee in Paderborn. Schlussendlich fiel vielleicht insgesamt 2 cm Schnee.

Leider (sehr zum Leidwesen unserer Kurzen) taute der Schnee zum Abend wieder auf und es blieb nichts zurück.

OPEL Combo .... mal wieder

Ich hatte ja vor kurzem die Reparatur an der Servolenkung.

Seitdem fährt der Wagen ruhiger (kein "Turboloch" im Bereich 1.600 - 1.700 U/min) und der Wagen genehmigt sich ein bißchen mehr Diesel als sonst ....

Was ich vermute - OPEL hat eine neue Software auf den Wagen aufgespielt ohne das ich es mitbekam ...

Mal schauen, ob man irgendwie heraus finden kann, ob wirklich eine neue Software aufgespielt worden ist ....

Bedingt durch meine Erkrankung des Sprunggelenkes fahre ich im Moment (wenn und überhaupt) nur noch im Stadtverkehr, daher ist eine qualifizierte Aussage bezüglich Dieselverbrauch nicht wirklich ausschlaggebend ..... Ich werde den Verbrauch aber im Auge behalten.

Ich habe bei Google Drive die Tankdaten seit Kauf des Fahrzeuges in einer Tabelle eingegeben, daher kann ich nur sagen, dass der Verbrauch in den Wintermonaten so oder so immer ein wenig höher war als in den Sommermonaten.

Siehe Tabelle bei Google Drive

Wie gesagt, ich behalte den Verbrauch weiter im Auge ....

Des weiteren test ich gerade eine App auf meinem Smartphone zu Thema Geschwindigkeit und Routen .... auch dazu kommt nach der Testphase ein eigener Post.

Danke an den Fahrradfahrer ......

Ich bin so etwas von stinkensauer ...... !!!

Ich fahre vom Einkauf die Straße runter und warte an einer Kreuzung. Wollte gerade losfahren, als ich (fast zu spät) einen großen Wagen (vermutlich SUV) heran rasen sehen und bremse scharf ab, um nicht in den SUV zu krachen.

In dem Moment knallt es hinten und mir fliegen Glasstücke um die Ohren !

Ich meinen Wagen Gang raus, Handbremse angezogen und Motor aus, Warnblinker an (Standardprozedur). Raus aus dem Wagen und sehe, wie ein Fahrradfahrer sich aufrappelt. Ich denke nur "ach du Scheiße" und frage den Typen sofort, ob er sich verletzt hätte. "Nein, nein" entgegnet dieser "mein Schulter schmerzt nur!". Ich sage "Warten sie, ich rufe Krankenwagen und Polizei" - schreit er "Keine Polizei, keine Polizei" springt auf sein Fahrrad und haut ab !!

Ich total perplex stehen geblieben, ein Zeuge schreit hinterher "Bleiben sie stehen" und der Typ wie ein Geisteskranker die Straße runter und ist weg.

Okay - Schock ist weg, Handy raus und Polizei angerufen. Der Frau am Telefon gesagt, dass der Unfallverursacher geflüchtet ist. Sie sagt, dass ich warten soll, bis die Kollegen mit dem Auto da wären.



Die Polizei kam dann auch relativ schnell, zum Glück waren Zeugen dageblieben und beschrieben den Fahrradfahrer der Polizei.

Leider - ich muss sagen - leider ist nicht nur die Scheiben geplatzt, sondern auch noch der Heckscheibenwischer aus der Halterung heraus gebrochen.

Die Heckscheibe wird (nach Anruf bei der Versicherung) von der Teilkasko übernommen und bezahlt. Aber die Halterung des Scheibenwischers werde ich wohl selber bezahlen müssen.

Ich bin ja eigentlich ein ruhiger, gelassener Typ ....

... aber wenn ich den Typen in die Finger bekomme ... !!!

😠😠😠😠😠😠😠😠

OPEL Combo 1.6 CDTI Bauj. 2012 - Domlager defekt - Servolenkung undicht

Durch einen lustigen Zufall traf ich heute 2 weitere (fast identische) Combo's gleicher Bauart, gleiche Farbe und gleiche Motorisierung - also nicht die Combo's, ich traf die Fahrer 😊

Meine erste Frage lautete, ob die Fahrer auch Probleme mit der Undichtigkeit der Servolenkung hätten. Der eine Fahre sagte nö, aber ein Knacken in der Lenkung. Der andere sagte, er hätte keinerlei derartiger Probleme.

Combo 1 (meiner) Fahrleistung knapp 76.000 km, Bauj. 2012
Combo 2 Fahrleistung knapp 70.000 km (Knacken in der Lenkung), Bauj. 2012
Combo 3 Fahrleistung knapp 65.000 km (keinerlei Probleme), Bauj. 2013

Dem zweiten Combofahrer (Nr. 2) sagte ich, dass ein Domlager (links, Fahrerseite) ausgetauscht werden mußte, nachdem es nur noch beim Lenken knackte. Der Mechaniker, der den Austausch vornahm, sagte mir, dass das Domlager falsch eingebaut worden wäre. Der Kunststoffring zwischen den Lagerschalen war komplett weg. Der Austausch war dringend notwendig gewesen. Fahrleistung hier ca. 71.750 km

Kurz Zeit darauf (ca. 4.000 km später) bemerkte ein Schlosser, dass die Servolenkung auf beiden Seite undicht war. Nach einem Wildunfall musste mein Combo in die Werkstatt, um mögliche Schäden am Auto auszubessern. Dabei stellte der Meister der Fachwerkstatt fest, dass die Servolenkung auf beiden Seite eine erhebliche Leckage auswies, die aber nicht durch den Wildunfall verursacht wurde.
Daraufhin bin ich zu einem OPEL-Fachhändler gefahren und habe ihm den Problematik geschildert.

Nächste Woche habe ich einen Termin zur Reparatur bzw. Austausch der Servolenkung ....

Alles weitere folgt ....

Die beiden anderen Combo-Fahrer waren erstaunt über diese Sachen, da beide Autos noch nicht die Kilometerleistung aufwiesen, wie der meine. Beide fuhren aber auch "nur" innerhalb von Deutschland bzw. innerhalb von NRW - und keine Langstrecken so wie wir (z.B. Urlaub nach Kroatien). Aber wie mir der Meister der Karosserie-Fachwerkstatt erklärte, KANN oder DARF eine Servolenkung nicht bei der geringen Kilometerleistung undicht sein.
Bei Kilometerleistungen jenseits von 200.000 km kann es schon eher passieren.

Der zweite Fahrer fragte mich, was ein Austausch des Domlagers kosten könnte. Ich sagte ihm, da am besten bei einen Fachhändler nachfragen, es können schnell 450-600 € fällig werden. Mich "hat" es noch vor unserem Jahresurlaub dieses Jahr "erwischt", was sehr ärgerlich war, aber gemacht werden musste.

Alles weitere folgt ....

 

Sommerurlaub 2019 .... bitte wie ?

Obwohl ich immer noch mit meinem Sprunggelenk derbe kämpfe, werden schon erste Gespräche geführt, wann und wie wir den Sommerurlaub 2019 verbringen werden.

Japp !

Oktober 2018 und wir planen schon den Sommerurlaub 2019 😉

Der Ort steht (schon) fest - der gleiche wie 2018. Es geht wieder nach Kroatien, wieder Richtung Nin / Sabunike / Privlaka ....

Wir kennen dort die Gegebenheiten (Einkaufszentren, gute Restaurants), wissen, wo die schönsten und besten Strände sind - also warum nicht 😉

Unsere #familientransportkiste kennt den Weg auch schon, also alles gut 😀

Review Sommerurlaub 2018

Ich starte jetzt mal einen Review (auf Deutsch Rückblick) auf unseren Sommerurlaub 2018 in Kroatien ....

Fahrtstrecke (aufgerundet)

Kroatien (Region Zadar) einfache Fahrt = 1.350 km

Vergleiche ...
Kroatien (Region Pula) einfache Fahrt = 1.150 km
Spanien (Region Barcelona) einfache Fahrt = 1.600 km
Spanien (Region Alicante) einfache Fahrt = 2.150 km
Italien (Region Ancona) einfache Fahrt = 1.300 km
Italien (Region Calabrien) einfache Fahrt = 2.100 km
Deutschland (Region Rügen) einfache Fahrt = 580 km
Deutschland (Region Nordsee) einfache Fahrt = 300 km
Deutschland (Region Allgäu) einfach Fahrt = 580 km

Okay, meine Meinung:
Deutschland lasse ich unbeobachtet, da diese Urlaubsgebiete für mich und meine Familie eher für einen Wochenendausflug in Betracht kämen, nicht für einen Jahresurlaub. Klar kann man da einen wunderschönen Urlaub verbringen, nur eben nicht wir ! 😉

Eine Nachbarin war dieses Jahr mit ihrer Familie auf Mallorca und ist fürchterlich auf die Fresse ... die Schnauze ... den Hosenboden gefallen.

Daten: 2 Erwachsene und 2 Kinder (beide unter 10 Jahre alt). Zunächst kostete der Urlaub für die Familie um die 3.000 € für 14 Tage. Die Familie hatte sich einen VW Golf gemietet für 80 € für 2 Tage.

Dann fingen die Probleme an. Das Essen im Hotel war schlechter als erwartet, der Jüngste bekam Magen-Darm-Probleme, der Mann kurz vor dem Rückflug auch. Auf anderes Essen ausweichen (sprich in ein Restaurant gehen) war nicht im Budget eingeplant, also blieb die Familie im Hotel. Der angemietet Golf war nicht vorhanden, weil kaputt, Ausweichauto wäre ein Renault Clio (Baujahr letztes Jahrtausend) gewesen - abgelehnt, Geld aber auch futsch, da keine Versicherung. Beim Rückflug mäkelte die Bodenbesatzung Palma, ein Koffer wäre schwerer als erlaubt (6 Kg +) und das machte dann nochmals 78,00 € Mehrkosten.
Um es kurz zu machen - die Familie will so einen Urlaub nicht nochmal machen !

Wir hatten von unserem Urlaub erzählt und man merkt deutlich, dass unsere Nachbarn nächstes Jahr eventuell doch mit ihrem eigenen Wagen nach Kroatien fahren wollen.

Die Frau war doch sehr davon angetan, dass man morgens richtig ausschlafen konnte, ohne den Druck haben zu müssen - schnell zum Frühstück. Der Mann fand es sogar richtig gut, dass man mit dem Wagen bis auf 50 m an den Strand fahren zu können. Auf Malle musste die Familien zum Strand ca. 35-40 Minuten zu Fuß gehen. Die Kinder waren von den Krabbenbilder richtig angetan, Fische oder andere Meerestiere konnten sie in Malle gar nicht erst im Wasser erkennen, dafür aber jede Menge alkoholisierter Menschen. Als unsere Kurze ihre Bilder von den Muscheln und von dem klaren Wasser zeigte, waren die Kinder Feuer und Flamme ....

Klar, es gibt regionale Unterschiede. Aber in erster Linie denke ich persönlich an einen Urlaub FÜR meine Familie und nicht unbedingt als erstes an meine Belange. Natürlich habe ich mir Freiräume für's Fotografieren eingeräumt und es wurde auch von meinen Chefinnen abgesegnet 😉.
Ein absolut riesiges Plus war jedoch die kroatische Küche. Egal, ob nun vegetarisch oder (so wie ich) reines Fleisch - alles vorhanden. Vegan gibt es dort nicht.

Eine andere Bekannte von uns sind im Moment mit ihren Kindern in Portugal. Wir haben im Moment keinerlei Kontakt, wissen also nicht, ob und wie die Vier den Orkan da unten überstanden haben. Hoffe, das alles gut geklappt hat. 


Abrechnung Dieselverbrauch Sommerurlaub 2018

Nachdem ich gestern wieder getankt habe, konnte ich (endlich) die Abrechnung für den Dieselverbrauch Sommerurlaub 2018 machen ....

Gesamte Fahrzeit (nur fahren): 42:00 Stunden (genau 42 Std. 02 Minuten)
Durchschnittsgeschwindigkeit: 69 km/h
Durchschnittsverbrauch: 6,4 Liter/100 km
Gesamtfahrstrecke: 2929,9 km

Ich nutze ja diverse Monitoring-Seiten, um den Verbrauch darzustellen.

Spritmonitor.de zeigt diese Werte (die ich nun als Grundlage hinzuziehe):


Auswahl aus meinem Profil bei Spritmonitor.de
Zur Erklärung:
Die Betankung am 03.08. war vor dem Urlaub, der Wagen wurde dann nur noch 2x bewegt. Um kleinere Einkäufe zu machen ...

Wir fuhren dann in der Nacht vom 10.08. zum 11.08. los, morgens tankten wir dann kurz vor der österreichischen Grenze in Raubling.

Dann tankte ich am 17.08. in Kozino, Kroatien vor der Rückfahrt. Nachmittags tankte wir dann am 18.08. auf der Rückfahrt in Passau wieder voll. Den restlichen Diesel verfuhr ich dann hier in Paderborn bei Fahrten in der Stadt bzw. in der Umgebung.

Jetzt schauen wir einmal auf die vertankten Summen.

Insgesamt habe ich 365,86 € an Diesel getankt. Zusätzlich kommen noch ~ 73,00 € Mautgebühren - also liegen wir gesamt bei 438,86 € Kosten.

Würden wir nun die Kosten pro Person aufschlüsseln, hätten wir pro Person 146,29 € bezahlt.

Rechnen wir nun einmal die Unterkunft plus Lebenshaltung hinzu ...

Wohnung pro Woche (also für den Urlaub) 480,00 €
Taschengeld (inklusive Essen, Trinken und Ausflüge)  ~ 350,00 €
Dann liegen wir bei ~830,00 € für die Familie.

Und pro Kopf dann inklusive Fahrt (quasi All-Inklusive) bei 422,95 €  (da hat sich doch der Fehlerteufel eingeschlichen und keiner hat's bemerkt ....)

Natürlich liegen wir gesamt bei ~830,00 € + 438,86 € = 1268,86 € 
Das heißt, pro Kopf liegen wir bei 422,95 € !

Würde man nun einen Vergleich starten wollen, ob ein Hotelurlaub günstiger wäre oder nicht, besteht die Gefahr, schnell auf's Glatteis zu geraten.

Warum ?

Punkt 1) Wir waren mit unserem eigenen PKW vor Ort, brauchten keinen Mietwagen.

Punkt 2) Unsere Tochter leidet (immer noch) an Heimweh. Es kann durchaus passieren, dass sie plötzlich nach Haus möchte, was bei einem Urlaub mit Flug sehr schlecht wäre, ich kann nicht einfach einen Rückflug buchen, ich muss an dem Zeitpunkt zurückfliegen, der auch gebucht ist.

Punkt 3) Wir sind in einem Appartement absolut individuell - frei von der Zeitplanung. Ich muss nicht zwischen 7:30 Uhr und 9:30 Uhr gefrühstückt haben und brauche dementsprechend nicht am Abendessen teilnehmen.

Punkt 4) Wir sind bei "Eigener Anreise" befreit von dem "Kofferzwang". Wenn ich im Urlaub etwas Schönes sehe (Beispiel eine Terracottavase in der Größe eines Tisches) lade ich sie ein. Bei Flugreisen gilt ± 2 kg pro Koffer, danach wird's richtig teuer.

Und wer jetzt den Finger hebt und sagt, ich hätte den Verlust von dem Auto nicht berechnet, dem sei gesagt, was für ein Verlust ?
Durch die Diesel-Debatte hat mein Wagen per se einen Wertverlust von fast 3.000 € bekommen, dann sind mir die (geschätzten 90 €) doch so etwas von egal .... !!!


Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...