Konzentriere mich auf die Wurzeln oder "Back to the roots ..."

Wie eigentlich jedes Weihnachten treffe ich mich zum Verdauungsspaziergang mit ein paar Freunden in der Stadt.

Dieses Jahr war das Thema eigentlich ganz kurios ....

Immer weniger Leute finden deine Beiträge bei Facebook gut.

Klingt banal und albernd, hat aber einen realen Hintergrund. Ein Freund ist selbstständiger Handwerker und postet regelmäßig bei Facebook seine Aktivitäten. Resonanz bzw. Feedback seiner Arbeiten jede Woche sinkend. Ein anderer Freund ist ehrenamtlich im Sport sehr aktiv, auch er kann gleichermaßen über einen "Schwund von aktiven Followern" berichten.
Ich selbst kann ebenso sagen, dass vor gut einem Jahr mehr meiner Follower aktiv waren als heutzutage.

Eine Erklärung konnten wir nicht wirklich finden, aber vielleicht einen Ansatz ...

Ich weiß jedoch von Bekannten bei Facebook, die dort eine Gruppe aktiv haben, dass einige von Facebook angeschrieben worden seien, würden sie Geld bezahlen, würde ihre Follower wieder aktiver werden ....

Auf gut deutsch - bezahle Geld und deinen Beitrag sehen wieder mehr Menschen.

Gut - analysieren wir (haben wir beim Sparziergang auch gemacht) ...
Facebook macht nichts, aber auch gar nichts umsonst - sonst wäre Facebook ja auch werbe frei. Also wollen die (Facebook) Geld verdienen. Nach den Datenskandalen in den letzten Monaten hat alleine Facebook weltweit einige Millionen an User eingebüßt. Twitter liegt auch in dem Bereich, sowie SnapChat und Instagram. Alleine TumblR hat ca. 2 Millionen User weltweit verloren, nur durch die Ankündigung, dass die Plattform keinerlei Erwachseneninhalte (auf gut deutsch : Pornos) mehr hosten will. FlickR erlaubt nur noch 1.000 Bilder, nicht mehr 1.000 GByte an Cloudspeicher - zack, viele sind gegangen.

Userverlust = weniger Leute schauen Werbung = weniger Einnahmen.

Im Gegenzug dazu hat Google die Anzahl der Bilder pro Album bei Google Fotos auf 20.000 erhöht. Und die Schließung von Google+ auf Ende Januar 2019 vorgezogen ....

Ich habe eben bei Facebook in meinen Followerkreis geschrieben, dass ich es nicht hinnehme, dass von 200 Follower im Schnitt 10 Leute (das wären 5% meiner Follower) meine Beiträge durch ein "Like" bewerten. Stellenweise bekommen die Leute meine Beiträge erst stunden später, in einem Fall erst nach 2 Tagen in der Timeline eines Bekannten angezeigt.

Warum "back to the roots" ?
Weil ich dieses Blog seit 2009 führe, mittlerweile auf stolze 46.680 Besucher komme und ich auch vor meiner Facebook-Zeit sehr gut klar kam.
Ich fotografiere seit 2014 hobbytechnisch - nichts desto Trotz möchte ich schon meine Bilder der Welt zeigen. Das mache ich auch in einem anderen Blog, welches auch schon 17.452 Besucher hat (aktiv seit Januar 2015).
Also werde ich (wieder) mein Hauptaugenmerk auf die Blogs legen - sei es auf diesem hier oder auf mein Fotoblog.

Wie ich in einigen Gesprächen erfahren habe, sind auch bei Facebook mehr und mehr Hobbyfotografen stinkensauer auf die neue Politik des Unternehmens.

Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...