OPEL Combo 2

Bei der Abholung in Herzogenaurach ... und ich hatte nebenbei an dem Tag Geburtstag ;-)


Es ist nun fast genau 3 Monate her, als ich mir den OPEL Combo gekauft habe.
Immer wieder frage mich Freunde und Bekannte, sogar fremde Menschen auf der Starsse, warum ich einen OPEL bzw. diesen OPEL gekauft habe.

Ganz einfach ....

Vor dem Combo hatte ich einen OPEL Omega, der (beim Abmelden) round-about 200.000 km (nach Schätzungen jedoch 300.000 km*) gefahren hatte.

Am Tag der Abmeldung im Oktober 2013
Am Tag der Neuanmeldung im Oktober 2009


Während der Zeitspanne von Oktober 2009 bis Mitte August 2013 musste ich rund 4.000 € an Reparaturen in den Wagen stecken. Das ist happig, aber ich brauchte ja einen fahrtüchtigen Wagen. Es entwickelte sich eine Haß-Liebe zwischen dem Omega und mir.
Bedingt durch die Geburt unserer Jüngsten brauchten wir damals ein Auto, was a) viel Platz hat und b) (eigentlich) zuverlässig ist.

* Der Vorbesitzer hatte einige Angaben falsch gemacht und als der Motor generalüberholt werden musste, kamen einige unschöne Details ans Licht. Wahrscheinlich hat der Vorbesitzer am Tacho gefummelt und rund 100.000 km zurück gedreht.

Nun gut - schlußendlich hat der Omega seinen Dienst (bis auf einige sehr wenige Ausnahmen) auch immer geleistet.

Ich wollte aber ein Auto haben, was a) den Verbrauchswerten günstiger war, b) den gleichen oder mehr Platz bietet und c) einige Jahre seinen Dienst machen muss.
Zu a) ... Es standen zur Wahl Benziner / Gas oder einen kleinen Diesel. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht, aber ehrlich ... Erdgas oder LPG ... ?? Also ich wußte nicht wirklich ... Dann aber eine 1.6 Liter Turbodiesel-Maschine ... 1:0 für den Diesel !!
Zu b) ... Ein Auto mit mehr Platz im Innenraum als der Omega ?? ... Oh, ein Combo ... mal schauen ...
Zu c) Der Combo ist Baujahr 2012 ... also ein Jahreswagen, der bestimmt noch einige Zeit seinen Dienst machen wird.

Und da stand es also fest: OPEL Combo 1.6 CDTI ...

In den COC-Unterlagen steht - Mehrzweckfahrzeug - ... hmm ... mittlerweile nach rund 4.000 km Fahrleistung finde ich das Wort Mehrzweckfahrzeug eigentlich völlig untertrieben !
Ob nun fahrten mit viel Ladung (Rückbank umlegen) oder mit vielen Leuten (ist ja schließlich ein 7-Sitzer) ... ich bin jeden Tag begeistert und werde auch jeden, der mich fragt, von den Vorteilen berichten. Auch der sparsame Turbodiesel leistet zuverlässig seine Arbeit. Kraftvoll im Sechsten Gang auf der Autobahn, Überholmanöver auf Landstrassen, Stop-And-Go in der Stadt ....


Nachteile ? Nun ja, er ist groß und breit und lang ... Autobahnbaustelle ? Nur in der rechten Spur hinter LKW's hinterher (ist aber auch nicht schlimm, Cruise Control einschalten und gemütlich hinterher tuckern), in der Stadt parken ... bisher kein Problem (Dank Parkpilot hinten) ... also jetzt nicht wirklich Nachteile aufgefallen.

Jetzt im kommenden Winter wird es interessant. Als alter "Heckantrieb"-Fahrer bin ich sehr auf das Fahrverhalten des Frontantrieb'lers gespannt.

Aber ich halte Euch ja auf dem Laufenden ;-)
 

Kommentare