Montag, 29. Juni 2020

Urlaub2020 Teil 2.0

Gestern Abend sind wir gegen 22:00 Uhr gestartet. 

Mein Plan war es, in der Nähe von Passau einen Tankstop und damit verbunden eine kleine Pause von 1 bis 1,5 Stunden zu machen.

Der erste Streckenabschnitt ist 575 km lang, tanken wollte ich auch nur wegen der Pause - aber es kam anders .....
Ab Nürnberg regnete es wie aus Eimern und wer schon einmal nachts bei Regen gefahren ist ..... ab Regensburg war die Fahrt für mich eine reine Quälerei.
An der Tankstelle kamen wir heute morgen an - Tankstelle war geschlossen. Laut Google war offen .... 
Also Parkplatz gesucht und Motor aus. Wenn der Regen nicht gewesen wäre .....

Gernervt nach knapp 1,5 Stunden Richtung Kroatien aufgebrochen, Tankstelle immer noch geschlossen, aus Trotz in Passau getankt.
Trotz starken Regen sehr gut durch Österreich durch gekommen, keinerlei Staus oder Verzögerungen an den Mautstellen. In Graz stieg plötzlich die Außentemperatur von 14-15°C in Passau und 17-18°C in Graz auf 27-28°C kurz vor Maribor (Slowenien).

Der Himmel riß auf, die Sonne kam geraus und die Temperaturen stiegen weiter bis auf 32-33°C ....

Angekommen in Nin gegen 14:30 Uhr .... also 14,5 Stunden Fahrzeit inklusive eine kleine Verzögerung von 30 Minuten am Grenzübergang Slowenien / Kroatien. 

Koffer in die Wohnung und aufs Bett, ein wenig ausspannen. 

Eben um 17:45 Uhr in unserem "Stammlokal" gegessen - alles wieder gut 😊😉

Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...