Stammbaum Roth, Diekneite, Schröder und Flören

Mein Hobby gilt der #Stammbaumforschung oder auch #Genealogie ...

Mittlerweile wächst der #Stammbaum fast täglich. Jeden Tag kommen rund 20 Verwandte hinzu.

Ich habe Verwandte in Amerika und England gefunden, ein Spur, die aber noch nicht beweisbar ist, führt sogar nach Australien.

Stammbaumprojekt Roth

Wer an #Stammbaumforschung Interesse hat, dem kann ich mit ersten Schritte gerne helfen.

Leider stoße ich aber auch an die Grenzen der Machbarkeit. Ich halte es persönlich für wenig sinnig, eine Verwandschaft mit Karl dem Großen nachzuweisen. Dafür gab es zu viele Kriege, Brand- oder Naturkatastrophen.

Einige Kirchenbücher fangen erst ab 1670-1680 an, in anderen Diözesen geht es früher los, vielleicht ab 1620. Dann kommt es darauf an, ob die gesuchten Personen sogenannten Ständen angehört haben. Zum Beispiel Braumeister werden schon ab 1500 genannt, Handwerker oft erst ab 1680.

In einem Fall habe ich Glück, ein Vorfahr ist Schuhmacher gewesen, dann finden sich Hinweise in den Kirchenbüchern. Dann aber war ein Sohn von ihm "nur" Ackermann (also Bauer in Lohn), da wird es verdammt schwierig.

Dann gibt es Schreibweisen, da könnte ich regelmäßig im Kirchenarchiv schreiend durchs Gebäude laufen ...

Beispiel ?

Hier ....

Beispiel 1

Und hier handelt es sich um eine Computerschrift ....

Anderes Beispiel aus der Familie meiner Frau ....

Beispiel 2

Dann gibt es noch eine Besonderheit.
Damals konnte meistens nur der Pfarrer schreiben/rechnen/lesen. Es gab, je nach Zeitraum, nur 1 Person in dem Dorf, der also, nach heutigem Standard, kommunizieren konnte.
Wenn jetzt also der Pfarrer alle Hände voll zu tun hatte, musste der Küster ran. Der hatte, vielleicht mal abgeschaut, nur ganz begrenzte Rechtschreibkenntnis oder beherrschte minimal die Rechenkunst.

So entstand (siehe Beispiel 1) aus einem Namen urplötzlich ein ganz anderer, nur weil ein Buchstaben falsch erkannt wurde. Nur die obere Zeile in dem Beispiel ist richtig geschrieben, die darunter sind alle falsch.

Im Beispiel 2 wurde mit einer Feder geschrieben. Wenn die Feder stumpf wurde oder das Papier war schlecht oder die Hand des Schreibers erlahmte ..... BINGO !!!

Naja - Fakt ist, es macht mir total viel Spaß, in Kirchenbüchern nach verstorbenen Verwandten zu suchen.

:-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen - und was sich ändert

Ich werfe mal einen, meiner berühmten „Blicke in die Zukunft“ … Wir werden dann in 10-15 Jahren wissen, inwieweit ich daneben lag oder wie...